Erdende Aufstellungsarbeit

Sie haben den Wunsch nach einer Veränderung oder Erneuerung und spüren deren Notwendigkeit?
Sie fühlen sich belastet, unglücklich oder manchmal scheinbar unbegründet traurig?
Sie wünschen sich liebevollere Beziehungen oder einen entspannteren harmonischeren Umgang mit ihrem Partner, ihren Eltern, Geschwistern, Fremden, usw..

Dann kann die Erdende Aufstellungsarbeit eine wertvolle Hilfe und Unterstützung sein.
Ich möchte Sie einladen und dabei begleiten vergangene Schmerzen, traumatische Erfahrungen, Ängste, Glaubensätze die noch belastend wirken, zu erkennen und aufzulösen.

Diese sanfte, heilsame Methode der Aufstellungsarbeit und Familienaufstellung ermöglicht Ihnen das liebevolle Abschließen und Loslassen Ihrer Vergangenheit.

Schließen Sie Frieden mit dem was war.
Lassen Sie Ihre Vergangenheit in Liebe los und hinter sich.
Seien Sie selbstbewusst in Ihrer Gegenwart im Hier und Jetzt.

Gestalten Sie Ihr wertvolles Leben eigenverantwortlich mit Freude und Leichtigkeit.

Gehen Sie auf die Reise zu sich selbst………

Die Erdende Aufstellungsarbeit beruht auf der Erkenntnis, dass der größte Teil der belastenden Erlebnisse, Erfahrungen und Beziehungsstörungen der Menschen auf unverarbeitete Erlebnisse (eigene oder übernommene) aus der Vergangenheit zurückzuführen sind.

Unverarbeitete Erlebnisse wirken, vor allem durch die an sie gebundenen belastenden Gefühle und Gedanken, in den Energiefeldern der Menschen und Systeme weiter.
Sie werden in der Gegenwart reaktiviert, bis sie verarbeitet worden sind und in der Vergangenheit Ihren Platz finden können.

Wer die systemische Aufstellungsarbeit kennt, weiß, dass sich z.B. in den Familiensystemen Erlebnisse / Erfahrungen und Schicksale, sowie Beziehungsstörungen häufig in den nächsten Generationen wiederholen, da sie nicht abgeschlossen sind.

Wesentliche Schwerpunkte dieser liebevollen Heilarbeit sind:

  • Familienaufstellungen
  • Entlastungsaufstellungen
  • Lebensflußheilungen
  • Wurzelheilungen
  • Karmische-Aufstellungen
  • Basis,-Erdungs-und Ankerarbeit
  • Erlebnisverarbeitungen
  • Traumalösungen
  • Aussöhnungsarbeit
  • Beziehungsheilungen
  • Selbstwertheilungen
  • Hier-und Jetzt-Arbeit

Sie kann bei jedem Anliegen und in jedem Lebensbereich heilsam eingesetzt werden.

Das“ Herzstück“ der Erdenden Aufstellungsarbeit ist die Erlebnis-Verarbeitung

eigener unverarbeiteter Erlebnisse, Erfahrungen und Traumata,

die aus folgenden 3 Hauptschritten besteht:

 

  1. Die Energie-Entbindung der eigenen „Altlast-Energien“ auf körperlicher,

    seelischer und geistiger Ebene.

  2. Die Energie-Integration der verlorengegangenen, fehlenden, eigenen Anteile und Energien.

  3. Die Aussöhnung mit den eigenen vergangenen Erlebnissen und den daran beteiligten Personen.

 

Hinzu kommt die Entbindung von Übernommenen Erlebnissen/Erfahrungen, Altlasten, Anteilen

und Energien anderer Menschen.

 

Mögliche Themen für eine Aufstellung können sein:

  • Beziehungsstörungen
  • Probleme im Umgang mit Gefühlen
  • z.B. Angst, Wut, Aggression und Trauer
  • Unerfüllter Kinderwunsch

 

Jede einzelne Aufstellung ist ein abgeschlossenes Kapitel. Doch die heilsamen Prozesse laufen im individuellen Tempo jedes Einzelnen weiter.
Es liegt in der eigenen Verantwortung, ob und wie intensiv Sie an sich arbeiten möchten und was für Sie persönlich Priorität hat.

 

In einem unverbindlichen, kostenfreien Gespräch gebe ich Ihnen sehr gerne die Möglichkeit mich persönlich

kennenzulernen und sich genauer über die Erdende Aufstellungsarbeit zu informieren.

 

Vor Ihrer Erstaufstellung werden wir in einem Aufstellungsvorgespräch gemeinsam auf Ihre aktuelle Situation und die für Ihr Anliegen relevanten Fakten Ihrer eigenen Geschichte und Ihrer Familiengeschichte schauen.

Wer intensiv an sich arbeiten möchte, dem empfehle ich eine Jahresbegleitung.
Details dazu erkläre ich gerne in einem kostenfreien persönlichen Gespräch.

Eine Aufstellungsarbeit ist ab 1 Stunde möglich und der Ausgleich für eine Stunde beträgt 50 Euro.
Der Zeitrahmen kann individuell mit mir abgesprochen werden.

„Man kann nicht lächelnd in die Zukunft blicken,
wenn die Augen noch voller Tränen der Vergangenheit sind.“

                                                    - unbekannt -